Plantours Kreuzfahrten: Neustart und Antarktis mit MS Hamburg

Bild: © Plantours
  • MS »Hamburg« mit Neustart nach Modernisierung und Corona-Zwangspause
  • Kommende Antarktis-Saison beginnt vor der Hamburger Elbphilarmonie

Seit Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 wartet MS »Hamburg«, das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands, auf Passagiere. Zwischenzeitlich wurde das maximal 400 Gäste fassende Schiff umfangreich auf der Blohm & Voss-Werft in Hamburg modernisiert. Neben elektrisch absenkbaren Kabinenfenstern strahlen die öffentlichen Bereiche im neuen Glanz oder wurden komplett umgestaltet und erweitert.


Am heutigen Mittwoch heißt es nach der langen Zwangspause „Leinen los“ – ab Lissabon nimmt MS »Hamburg« Kurs auf Hamburg. Es folgen Kurz-Kreuzfahrten ab Hamburg und Kiel.


„Heute ist ein großer Freudentag“, so Plantours Geschäftsführer Oliver Steuber: „Endlich können wir mit der modernisierten »Hamburg« wieder ablegen, unsere Crew und unsere Gäste haben viel zu lange auf diesen Termin warten müssen. Dazu kommt, dass auch unsere neuen Kurz-Kreuzfahrten ab Deutschland in diesem Herbst umgehend ausgebucht waren. Und nicht zuletzt freuen wir uns auf die bevorstehende Antarktis-Saison, die erstmalig ab Hamburg startet. Auch hier haben wir eine fantastische Buchungslage.“


MS »Hamburg« steuert jetzt in elf Tagen die Hansestadt Hamburg an, es folgen Routen, die unterstreichen, warum Plantours Kreuzfahrten mehrfach für außergewöhnliches Routing ausgezeichnet wurde: Stationen der Kurz-Kreuzfahrten sind Borkum, Amrum, Sylt sowie Helgoland, Stralsund, Travemünde und die Passage durch den Nord-Ostsee-Kanal.


Am 19. Oktober 2021 startet dann vor der Hamburger Elbphilharmonie die 64-tägige Reise in die Antarktis-Saison. Bereits die erste und die letzte Station lassen aufhorchen: Borkum und Südgeorgien. Die ungewöhnliche Routenplanung erklärt Geschäftsführer Oliver Steuber: „Die Antarktis ist für Kreuzfahrtfans ein absolutes Traumziel, nur schrecken viele Passagiere vor den Flügen zurück. Diese Sorge können wir durch den neuen Fahrplan quasi halbieren.“


Lektoren begleiten die Exkursionen der bordeigenen Zodiacs in der Antarktis

Plantours ist seit vielen Jahren Vollmitglied der IAATO, dem weltweiten Zusammenschluss zur Steuerung und Einhaltung der Umweltauflagen für Antarktis- Reisen. Mit der Erfahrung und dem Know How sowie dem Einsatz zusätzlicher Lektoren und Wissenschaftler entdecken die Passagiere der »Hamburg« noch vor der Ankunft in der Antarktis die Falkland Inseln und das Naturparadies Südgeorgie mit riesigen Pinguinkolonien.


In der Antarktis spielt das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands dabei nochmals seinen Größenvorteil aus: Mit den bordeigenen Zodiacs stehen Expeditionsausflüge auf dem sich täglich anpassendem Fahrplan. Ziele sind dann neben dem Besuch einer wissenschaftlichen Forschungsstation auch King George Island, Half Moon Island, Deception Island, Port Lockroy und der Neumayer Kanal.



Weitere Informationen: www.plantours-kreuzfahrten.de


Text: © Plantours Kreuzfahrten